Ikea drängt in die Hotellerie

Der Möbeldiscounter, der in Deutschland ca. € 3,5 Mrd p.a. umsetzt und weltweit mehr als € 35 Mrd. hat durch Harald Müller, der für dieses Projekt zuständige Manager von Inter Ikea, der F.A.Z. „bestätigt“, daß die in Brüssel residierende Immobiliengesellschaft des Konzerns eine Hotelkette, die laut Müller „mit einem neuen Namen ohne Bezug zu Ikea“ starten wird, als alleiniger Investor in Eigenregie hochziehen will. Sie soll im Budget-Bereich angesiedelt sein und den etablierten Anbietern Motel One, Ibis oder B&B Konkurrenz machen. 2013 soll das erste Budget-Design-Hotel in Deutschland eröffnen.

In den kommenden Jahren werde dann der Aufbau eines „eigenständigen Betreibers“ für den europäischen Markt folgen, der nach den Angaben mindestens 100 Häuser umfassen soll, wie vorab in NFh Nr. 09/12 zu lesen war.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de