Busreiseveranstalter orientieren sich neu

Sie stellen ihre Angebotspalette um. Ferienzielreisen werden immer weniger nachgefragt. Sie sind jetzt nur noch bei ca. 46 % der Veranstalter im Programm, 5 % weniger als noch im vergangenen Jahr. Das ergab die traditionelle Umfrage der RDA vor dem Workshop in Köln. Hier macht sich die Konkurrenz der billigen Flugtarife bemerkbar.
Hingegen werden Rund- und Studienreisen sowie Kurz- und Städtereisen von fast allen Busunternehmern angeboten (97 %, bzw. 98 %).
Die Busreise führt in der Regel zu Zielen in Deutschland. Am zweithäufigsten nach Österreich (mit steigender Tendenz). Danach folgen die Schweiz und Italien (das schon mal Spitzenreiter war). An fünfter Stelle liegt Frankreich. Spanien ist für die Busreise völlig uninteressant geworden.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de