Hoch gelobte Schweizer Restaurants

In der Schweiz gibt es erstmals 100 Restaurants, denen der Guide Michelin einen oder mehrere Sterne verliehen hat, so viele wie nie zuvor. Die Spitzenbewertungen der Restaurants „Schauenstein“ in Fürstenau und „Hôtel de Ville“ in Crissier mit drei Sternen wird bestätigt. Bei diesem loben die Inspektoren die hohe Qualität und Professionalität von Küchenchef Benoît Violier, der jahrelang an der Seite von Philippe Rochat stand und im vergangenen April dessen Restaurant übernahm. Seither führt er das Haus in Crissier auf höchstem gastronomischem Niveau, sagt die Redaktion des Guide.

In diesem Jahr werden erstmals zwei Restaurants mit dem zweiten Stern ausgezeichnet. Es sind dies das „Stucki“ in Basel und das „Ecco on Snow“ in St. Moritz. Dieses Lokal hat nur während der Wintersaison geöffnet. Im Sommer zieht es Küchenchef Rolf Fliegauf und seine Mannschaft wieder ins ebenfalls mit zwei Sternen ausgezeichnete Restaurant „Ecco“ in Ascona.

Neun Schweizer Restaurants erhalten in diesem Jahr neu einen Stern: „Bel Etage“ und „Matisse“, beide in Basel, „L‘Auberge de la Croix Blanche“ in Villarepos, „Talvo by Dalsass“ in Sankt Moritz/Champfèr, „Seerestaurant“ in Hergiswil, „Le Petit Manoir“ in Morges, „Le Restaurant“ in Vevey, „Heimberg“ in Zermatt und das „Clouds“ in Zürich.
Die Auswahl 2013 enthält 18 2-Sterne-Restaurants und 80 mit einem Stern. Daneben gibt es 93 Adressen mit einem Bib Gourmand.

Der Guide Michelin Schweiz 2013 kommt am 22.11.12 zum Preis von sfr 33.- in den Handel (am 03.12.12 zum Preis von € 29,95 in Deutschland und für € 30,80 in Österreich).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de