Verluste weiten sich aus

Rezidor befindet sich in der Krise. Die Verluste haben sich in 2012 auf € 16,8 Mill. nach € 11,9 Mill. in 2011 ausgeweitet und dies obwohl die Umsätze um 6,9% auf € 923,7 Mill. verbessert werden konnten; 4% Wachstum wären es ohne die zahlreichen Neueröffnungen gewesen. Da die Einnahmen pro verfügbarem Zimmer um 4,6% stiegen, heißt das, daß auch die Auslastung besser wurde.

Als Grund für das neuerliche Anwachsen des Defizits werden genannt – wie auch schon zuvor – ungünstige Verträge, Abschreibungen auf Assets und latente steuerliche Nachforderungen.

Da es sich bei der Gesellschaft um eine börsennotierte (in Stockholm) handelt, an der Carlson etwa 51% hält, sind solche Verhältnisse natürlich verheerend für den Aktienkurs und den Wert des Unternehmens.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de