Die Schwächephase endete bei Beginn der Spiele

Die Hotellerie in der VR China erlebte im ersten Halbjahr 2008 deutliche Rückgänge in Auslastung und RevPar, wie Smith Travel Research in 528 internationalen Hotels ermittelte. Die Auslastung fiel landesweit um 6,9 % auf 60,8 %. Während man den durchschnittlichen Zimmerpreis um 2,3 % auf $ 133,31 erhöhen konnte, gingen die RevPar um 4,8 % zurück.
Betrachtet man einzelne Regionen, fällt auf, daß die Auslastung im Peking in den ersten sechs Monaten 2008 um 10,7 % unter der des Vorjahreszeitraums lag und 61,8 % erreichte. Weil es gleichzeitig gelang, den durchschnittlichen Zimmerpreis um 7,6 % auf $ 137,51 zu erhöhen, gingen die RevPar lediglich um 3,9 % auf $ 137,551 zurück.
In Shanghai ging die Auslastung um 8,5 % auf 59,1 % zurück, die erzielten Preise um 1,6 % ($ 145,91), was um 10 % verringerte RevPar ergab, die magerste Ausbeute, wenn man alle wichtigen Städte der VR vergleicht.
Mit Beginn der Spiele in Peking änderte sich das Bild schlagartig. Während in den ersten Augusttagen Zimmer für RMB 1 500,- zu bekommen waren und die Auslastung bei 60 % lag, wurden ab 07.08.08 76 % und Preise von RMB 3 700,- gemeldet. Untersucht wurden 79 internationale Hotels mit 30 700 Zimmern.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de