Rezidor ist aus den roten Zahlen

Die Hotelgesellschaft hat im ersten Halbjahr 2013 € 456 Mill. umgesetzt nach € 445,8 Mill im ersten Halbjahr 2012. Der verhältnismäßig moderate Umsatzanstieg geht einher mit einer signifikanten Ergebnisverbesserung. Der Nettogewinn wurde mit € 6,3 Mill. errechnet nach roten € 7,9 Mill. im ersten Halbjahr 2012. Und dabei stehen die Zeichen auf weiterer Erholung, denn das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahrs sah bereits einen Nettogewinn in Höhe von € 17,4 Mill. nach € 6,2 Mill. im zweiten Quartal des Vorjahres. Wachstumstreiber sind die Betriebe in Afrika und dem Mittleren Osten und In und Nord- und Westeuropa (in dieser Reihenfolge). Es ist gelungen, dort die Erlöse pro verfügbarem Zimmer überproportional zu steigern.

Die Zeit des stürmischen Wachstums nach der Zahl der Zimmer scheint erst einmal zuende zu sein. Im zweiten Quartal wurden drei neue Hotels eröffnet mit zusammen 450 Zimmern, bestehende Outlets um 380 Zimmer ergänzt, vier Hotels mit 380 Zimmern wurden aufgegeben, Kontrakte für elf neue Hotels unterzeichnet.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de