Upstalsboom-Gruppe: Produktivität steigt

Der Umsatz des Hoteliers, der Urlaub und Ferien an der Nord- und Ostsee sowie in Berlin und Emden ermöglicht, ist nach eigenen Angaben im Vergleich zu 2012 um rund 12% auf € 42 Mill. gewachsen. Gelungen ist dies mit steigender Auslastung, eine im Schnitt um € 3,- höhere Zimmerrate und eine um 20% verbesserten Produktivität, gemessen an den gut 600 Mitarbeitern, deren „Spaßfaktor und Zufriedenheit“ seien weiter gestiegen, sagt der Chef, Bodo Janssen. Für 2014 strebt Upstalsboom eine Unternehmensentwicklung mit Dynamik an.

Nach dem Konsolidierungskurs der vergangenen zwei Jahre rücke der Wachstumsaspekt wieder stärker in den Mittelpunkt. Geplant sei, die Apartmentzahl im Bereich der Ferienwohnungen an der Nord- und Ostsee bis 2018 zu verdoppeln. Durch die Abkehr von der betriebswirtschaftlichen Gewinnmaximierung als oberstem Unternehmensziel und der Hinwendung zum Menschen als Erfolgsfaktor sei es gelungen, die Zufriedenheit der Mitarbeiter seit 2011 um 80% zu steigern. Dies zeige sich auch in der Außendarstellung. So sei die Zahl der Bewerbungen in den vergangenen zwei Jahren um 500% gestiegen, sagt Janssen.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de