Mit Travelix preiswert in die große weite Welt

Die DER Touristik Köln hat Travelix ins Netz gestellt, ein Reiseportal mit aktuell 4 000 Hotels und mehr als 100 Destinationen, die kombiniert mit Flügen oder anderen Anreisen zu tagesaktuell günstigen Preisen buchbar sind. Darauf können Endverbraucher und Reisebüros zugreifen, vertrauend auf einen der großen Reiseveranstalter mit allem was eine sichere Abwicklung garantiert und der verspricht: die Preise sind aktuell und scharf kalkuliert und die Hotels auf Qualität der Hardware und des Services überwacht, so Sören Hartmann, Sprecher der Geschäftsführung der DER Touristik Köln, anläßlich der Pressekonferenz zur Vorstellung der Winterkataloge 2014/15 in St. Johann in Tirol.

Für Travelix wird es keine Kataloge mehr geben, wohl aber für die beiden Veranstaltermarken ITS und Jahn Reisen, aber auch keinen mehr für Tjaereborg, eine Marke, die abgewickelt wird. Sie kam mit der LTU ins Portefeuille, an der sich die Kölner beteiligten als die noch zur Swissair gehörte, von der man nicht annehmen konnte, daß sie einmal insolvent werden würde. Als die LTU zur Airline kam, die sich heute airberlin schreibt, blieb Tjaereborg in Köln, eine Marke, die ihre Herkunft aus dem kleinen dänischen Städtchen gleichen namens immer hochhielt. Nun läuft sie aus. Und Sören Hartmann hat auch weiter nichts mehr mit ihr vor, wie er in St. Johann auf befragen sagte. Sie diente zuletzt ein wenig der Vorbereitung von Travelix, denn Tjaereborg Indi war der Vorläufer. Wer an den bisherigen Katalogangeboten Gefallen fand, findet sie ab 01.11.14 weitestgehend bei ITS.

Die Katalogvorstellung ist immer Anlaß auch ein wenig über die allgemeine Geschäftsentwicklung zu informieren. Nach einem sehr guten Start in das Reisejahr 2014 und einer eher schwachen Nachfrage im März und April liegen die Buchungszahlen bei ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg für den Sommer deutlich über Vorjahr.

Für den Sommer 2014 ist eine positive Gäste- und Umsatzentwicklung zu verzeichnen. Die Veranstalter ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg machen 4 Prozent mehr Umsatz und haben auch mehr Kunden.

Griechenland (+10 Prozent) und die Kanaren (+7 Prozent) sind unter den beliebtesten Reisezielen die Gewinner des Sommers 2014. Deutliche Zuwächse auch für Bulgarien (6 Prozent mehr) und Tunesien (5 Prozent mehr). Auf der Fernstrecke punkten die Malediven (+42 Prozent) und die Dominikanische Republik (+70 Prozent), bei den Städtereisen konnten die Gästezahlen in Benelux und Großbritannien mehr als verdoppelt werden (alles im Verhältnis um Vorjahr).

Einbußen sind im Sommer 2014 in Ägypten (-24 Prozent), Portugal (-16 Prozent) und Zypern (-8 Prozent) hinzunehmen. Leicht zurück liegen die Autoreiseziele Ungarn und Schweiz. "Die Buchungen für Urlaub in Deutschland liegen aktuell im Plus. Die Deutschen hoffen auf einen schönen Sommer im eigenen Land", so Hartmann.
Preisentwicklung Winter 2014/15.

Die Preise für Flugreisen sind im Winter 2014/15 im Durchschnitt stabil.

Die wichtigen Zielgebiete Türkei und Tunesien bleiben auf Vorjahresniveau, Ägypten wird ein weiteres Mal günstiger. Die Preise für Reisen ans Rote Meer sinken im Schnitt um 2 Prozent. „Ägypten braucht Stabilität. Die Touristen werden schnell wieder an das Land am Nil zurückkehren, wenn die Lage stabil bleibt. Wir unterstützen das Land mit entsprechend attraktiven Reiseangeboten", so Hartmann. Besonders erfreulich dabei für Urlauber: Auch Weihnachten und Silvester gelten die günstigen Konditionen.

Die Preise für spanische Reiseziele steigen im Schnitt um 1,5 Prozent.

Auf der Fernstrecke wird es in einigen Ländern günstiger: Preise für Reisen nach Thailand, Kuba, Mauritius und Sri Lanka sinken um bis zu 2 Prozent. In Mexiko, der Dominikanischen Republik und auf den Malediven hingegen ist mit leichten Preissteigerungen zu rechnen.

Die Preise in Deutschland, Österreich und bei Städtereisen ziehen durchschnittlich um 1,5 Prozent an.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de