Das deutsche Gastgewerbe

verliert im Juli 1,9 % Umsatz, hat Destatis ermittelt. Nominal waren es 0,8 % weniger.
Die Kantinen und Caterer (nominal +2,3 %, real -0,4 %) und das Beherbergungsgewerbe (nominal +2,1 %, real -1,1 %) lagen besser als das Gaststättengewerbe. Hier gingen die Umsätze im Vergleich mit Juli ‘07 nominal um 0,5 % und real um 2,8 % zurück.
Im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe wurden im Juli 2008 nominal 2,7 % weniger als im Juli ‘07 umgesetzt. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, sanken die Umsätze real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 5,1 %. Die Beschäftigtenzahl nahm um 1,6 % ab.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de