Dormero in Windhagen

Das ehemalige Dorint Golf & Spa Windhagen wird ein Dormero, eine Marke, die bekanntlich von der Familie Wöhrl betrieben wird. Eine entsprechende Vereinbarung mit den spanischen Eigentümern der Immobilie wird zum 01.04.15 wirksam. Bis Ende August wird das Hotel umgebaut und soll mit neuem Team, 125 Zimmern und 15 Tagungsräumen zum Marktführer vor den Toren von Bonn werden. Nicole Zorn wird ab 15.08.15 Direktorin. Sie führt seit zwei Jahren das Haus der Gruppe an der Frankfurter Messe. „Ich freue mich über die neue Herausforderung und wünsche mir ein ebenso junges und dynamischen Team aufzubauen, wie ich es aktuelle in Frankfurt habe“, so Nicole Zorn.

Dormero definiert sich als Marke über raffinierte Details und dem Slogan „Stay fancy“.

Das Hotel entstand aus kleinen Anfängen und geht auf Bruno Fechner zurück, Industrieller aus dem Ruhrgebiet, der in den 60ger Jahren des vorigen Jahrhunderts erstmals in diese Gegend kam, Wald, Wiesen und eine Quelle vorfand. Nacheinander entstanden Reithalle, Restaurant und ein kleines Hotel mit 17 Zimmern. 1995 hatte das Hotel 115 Zimmer, 14 Tagungs- und Banketträume, vier Restaurants, zwei Bars und eine Kneipe und vor der Tür einen Golfplatz mit 18 Löchern. Später spendierte Fechner den Pächtern noch eine Wellness-Anlage im Wert von DM 8 Mill. Damals war Bonn die Hauptstadt und die Politprominenz schätzte das Hotel weil mit einem Katzsprung erreichbar und in angenehmer Atmosphäre schwierige Themen erörtert werden konnten ohne von Paparazzi gestört zu werden. Die Dorint AG betrieb es und später die Neue Dorint GmbH. Endlich verkaufte Fechner an spanisches Kapital.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de