Das beliebteste Reiseziel der Deutschen

Spanien bleibt bei Last-Minute-Buchungen über Reisebüros im Sommer 2008 beliebtestes Reiseziel - allerdings mit leicht sinkendem Anteil. Hatten im Sommer 2007 noch fast 27 % aller kurzfristig gebuchten Reisen Spanien zum Ziel, so sank dieser Anteil jetzt auf 25 %. Dies meldet der Deutsche ReiseVerband (DRV) und beruft sich dabei auf die neuesten Auswertungen des Tourismus-Vertriebspanels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), in dem das Buchungsverhalten von rund 1 200 Reisbüros beobachtet wird. Durchschnittlich 340 000 Buchungssätze aus dieser repräsentativen Stichprobe in Deutschland werden pro Monat vom Tourismus-Vertriebspanel der GfK ausgewertet und auf den Gesamtmarkt hochgerechnet.
Demnach nehmen die kurzfristigen Buchungen für das Reiseziel Deutschland zu. Die GfK-Zahlen zeigen, daß der Anteil von kurzfristig gebuchten Reisen in diesem Segment von 13,9 % im Jahr 2007 auf 16,1 % in diesem Jahr gestiegen ist. Martin Katz, Vorsitzender des Ausschusses Deutschlandtourismus im DRV: „ ... Immer mehr schätzen das gute Preis-Leistungverhältnis und die kurzen Wege für Urlaub in Deutschland.“
Auch die Türkei ist in diesem Jahr bei den kurzfristigen Buchungen stärker nachgefragt: 2007 lag der Anteil bei 13,3 %, jetzt bei 15,5 %. Nennenswert noch Griechenland (7,7 %) und Ägypten (6 %).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de