Hotel mit Schiffsanleger

Prominenter Taufpate für den Schiffsanleger am Ufer des Rheins vor dem Kameha Grand: der Musiker Helmut Zerlett (Mitte mit Schere). Neben ihm Clemens Schmitz, Vorstand Bonner Personenschiffahrt. Rechts außen Dr. Jörg Haas, Initiator der Urbanisierung des Bonner Rheinbogens und Eigentümer der Hotelimmobilie. Auch Jürgen Nimpscht, Oberbürgermeister der Stadt Bonn ließ es sich nicht nehmen, dem Gruppenbild Glanz zu verleihen (2.v.l.). Links außen: Elmar Schmitz, Direktor des Hotels.

Das Kameha Grand in Bonn positioniert sich soeben neu. Dem von Geburt an zugehörigen Luxussegement werden weitere zugeordnet, so das Geschäft mit Tagungen, Konferenzen und Incentives, etwas salopp abgekürzt mit MICE. Wenn getagt wird, gibt es ganz automatisch dazu ein Rahmenprogramm, und was könnte es schöneres geben, als eine Schiffahrt, ist man doch hier am letzten Rheindurchbruch. Nur wenige Kilometer oberhalb beginnt das Siebengebirge mit Drachenfels und Petersberg. Jetzt kann die Klientel fußläufig das Schiff besteigen, welches die vielbesungene Rheinromatik erleben läßt. Ab sofort verkehren Ausflugsschiffe zwischen der Bonner Innenstadt und Linz und machen vor dem Kameha halt (ausführliche Berichterstattung in NFh Nr.06/15).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de