Ungehorsames Facebook

Facebook befolgt ein Urteil eines Zivilgerichts in Brüssel vom November auf eigene Art. Das Netzwerk sollte eigentlich sein Geschäftssystem ändern und den datr-Cookie entfernen, eine Datei, die Facebook im Web-Browser der Nutzer plaziert, die da Daten sammelt, die dann weiter verarbeitet werden ohne Zustimmung des Nutzers.

Daran hat sich trotz Strafandrohung nichts geändert. Es gibt ihn weiterhin. Das Netzwerk will in Belgien jene Internetnutzer aussperren, die Facebook-Profile ansteuern, aber keinen Account besitzen. Eigentlich frei zugängliche Facebook-Seiten, etwa von Prominenten, Politikern, Firmen, sind für sie verschlossen. Das wurde aus dem Umkreis von Zuckerberg bei seinem Besuch in Berlin bekannt.

Unabhängig davon wurde natürlich Berufung gegen das Urteil eingelegt, mit der etwas spaßig erscheinenden Begründung, das Urteil sei nicht in einer der Landessprachen ausgefertigt (weil es Anglizismen enthält).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de