Gute Aussichten bei Maritim

Die Maritim Hotelgesellschaft blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Traditionsgemäß gibt sie zu Beginn der ITB Einblick in ihre Bücher und äußert sich zu ihren Absichten.

Die Gruppe hat in 2015 € 475,1 Mill. umgesetzt, deutlich mehr als im Vorjahr (2014: € 448,2 Mill.). Auch die Auslastung liegt um gut 3,5 Prozentpunkte höher bei nahezu gleichbleibendem Zimmerpreis, und das, obwohl einige Hotels aufgrund umfassender Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen nur eingeschränkt betrieben werden konnten, z.B in München, Köln oder Stuttgart.

Auch in 2016 investiert die Hotelgesellschaft kontinuierlich in die Modernisierung der Bestandshäuser. Komplett renoviert werden Hotels in Ulm und Königswinter, in München werden die noch nicht renovierten Zimmer neu gestaltet, in Stuttgart die letzten Renovierungsmaßnahmen bis zum Sommer fertig gestellt. Im ClubHotel Timmendorfer Strand wird gut ein Drittel des gesamten Zimmerkontingents erneuert Damit wurde eine Vielzahl der 34 Maritim Hotels deutschlandweit in den modernisiert, mehr als 1 000 Bäder sind mit hochwertigen Materialien wie schwarzem oder braunem Granit und modernster Sanitärtechnik, ausgestattet worden.

Für Ingolstadt wird 217-Zimmer-Haus angesagt, und die Hotelgesellschaft soll das zu erbauende Kongreßzentrum betreiben. Das neu zu errichtende Hotel liegt prominent am Neuen Schloss in bester Innenstadtlage an der Donau und wird direkt mit dem Kongreßzentrum verbunden sein.

Am 1. April 2016 übernimmt die Maritim Hotelgesellschaft das Hotel Saray Regency an der türkischen Riviera nahe Side (Antalya). Das 4-Sterne-Haus wird unter dem Markennamen Maritim geführt und verfügt über 381 Zimmer, darunter Familienzimmer, Suiten und zwei behindertengerechte Zimmer. Nur 65 Kilometer vom Flughafen Antalya und fünf Kilometer von Side entfernt, bietet das Maritim Hotel Saray Regency neben einem all-inclusive Service unter anderem zahlreiche Sport- und Wassersportmöglichkeiten, drei Außenpools inklusive Wasserrutschen, zwei Innenpools sowie Spa & Wellnessangebote für Erholungssuchende und einen direkten Zugang zum 150 Meter entfernten Strand.

Der Grundstein für das größte Kongresshotel der Niederlande wird im Frühsommer dieses Jahres in Amsterdam gelegt: Dann entsteht mit 579 Zimmern und Suiten in 4-Sterne-Plus-Ausstattung sowie Tagungskapazitäten für bis zu 4 750 Personen das bisher größte Hotel der Geselslchaft. „Auf die Eröffnung im Jahr 2018 freuen wir uns bereits heute. Im Kongress- und Veranstaltungsbereich verfügt Maritim über nahezu 50 Jahre Erfahrung, deshalb paßt dieses Projekt ganz besonders gut zu uns – und bestätigt gleichzeitig das Vertrauen in unsere außerordentlich hohe Kompetenz in der First-Class-Hotellerie“, erklärt Dr. Monika Gommolla, Aufsichtsratsvorsitzende und Inhaberin der Maritim Hotelgesellschaft. Die Expansion auf dem europäischen Markt ist strategisches Ziel der Konzernchefin.

Mit Nachdruck wird die Wachstumsstrategie auf dem asiatischen Markt vorangetrieben. Zwei Hotels in chinesischen Millionenmetropolen sind im Bau, für ein weiteres ist der Vertrag abgeschlossen, der Baubeginn noch für dieses Jahr avisiert. Es sind z.Zt. drei Hotels in chinesischen Wirtschaftsmetropolen inbetrieb.
Auf der Mittelmeerinsel Malta startet das Maritim Hotel frisch renoviert und vergrößert in die Saison. Das Maritim Antonine Hotel & Spa Malta ist nicht nur komplett renoviert, sondern um zwei Stockwerke erweitert.

Das Maritim Resort & Spa Mauritius – unser Foto - feiert sein 25jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr gibt es zahlreiche Veranstaltungen, Angebote und Überraschungen

Mit Blick auf das internationale Geschäft stellt Maritim Geschäftsführer Gerd Prochaska fest: „In Folge der Terroranschläge sind die Buchungen insbesondere im Nordafrikanischen Raum eingebrochen. Wir bedauern das sehr, denn 2015 hatten sich unsere vier ägyptischen Häuser gegenüber dem Vorjahr äußerst positiv entwickelt.“ Dennoch zeigt er sich optimistisch, denn Ziele wie die Kanaren und Spanien profitieren von dem unruhigen Marktumfeld: „Wir erwarten hier starke Impulse für unser internationales Geschäft, insbesondere von unserem frisch renovierten Haus auf Malta, unserem Maritim Hotel Galatzó auf Mallorca, dem Maritim Hotel Tenerife und unseren beiden erstklassigen Häusern auf Mauritius.“

Maritim betreibt derzeit 48 Hotels, davon 14 im Ausland. Die Maritim Hotelgesellschaft ist sieben Ländern, z.B. auf Mauritius, in Ägypten, Türkei, Malta, Spanien und China. Die Position des Unternehmens in der First-Class-Hotellerie soll durch kontinuierliches Wachstum weiter gefestigt werden.
www.maritim.de.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de