Die Zeit des billigen Treibstoffs ist zu Ende

Tanken war im vergangenen Jahr so günstig wie seit sieben Jahren nicht mehr. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, mussten die Autofahrer für einen Liter Super E10 im Jahresmittel € 1,281 bezahlen. Günstiger war das zuletzt im Jahr 2009. Auch der Dieselpreis war mit € 1,078 auf dem niedrigsten Niveau seit 2009. Gegenüber dem Vorjahr verbilligte sich Super E10 um 8,8 Cent, Diesel um 9,1 Cent. Zudem sind für beide Kraftstoffsorten die Jahresdurchschnittspreise im vierten Jahr in Folge gesunken - auch dies zeigt, wie erfreulich die Gesamtbilanz für die Autofahrer 2016 ausgefallen ist.

Die positiven Preisentwicklung kann nicht darüber hinweg täuschen, daß das Jahr mit einem Wermutstropfen endete: Der Dezember war laut ADAC der teuerste Monat des Jahres. Der Preis für einen Liter Super E10 kletterte im Monatsdurchschnitt auf € 1,345 und lag damit um 14,7 Cent über dem Preis vom Februar, dem günstigsten Monat des Jahres. Auch Diesel war im Dezember so teuer wie in keinem anderen Monat des Jahres: Ein Liter kostete im Schnitt € 1,175 Euro und damit um immerhin 19,1 Cent mehr als im Februar.

Auch die teuersten Tanktage des Jahres fielen in den Dezember. Super E10 erklomm am 25. Dezember mit € 1,373 Euro seinen Jahreshöchststand und der teuerste Dieseltag fiel mit einem Tagesdurchschnittspreis von € 1,201 Euro auf den 31. Dezember. Zum Vergleich: Am billigsten war Super E10 im vergangenen Jahr am 23. Februar mit € 1,179, Diesel am 22. Januar mit € 0,954.

Und es gibt keine Anzeichen dafür, dass Sprit in absehbarer Zeit wieder billiger wird. Auofahrer tun gut daran, sich auf steigende Preise gefaßt zu zu machen.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de