Wo „Booster“ so hin führt

Foto: Archiv

Sébastien Bazin hat sich nach Veröffentlichung der Konzernzahlen zu 2016 in einer Analystenkonferenz zu „Booster“ geäußert, dessen Namen übrigens in „Accor Invest“ geändert wird. Es werden dabei Vermögenswerte transferiert, er bezifferte sie zwischen 430 und 1100 liegend und als „Assests“ bezeichnet, die HotelInvest entzogen werden im Wert von € 4 Mrd. An der neuen Firma soll Accor größter Anteilseigner sein, so mit 30% bis 33%, „für lange Zeit“.

Die Vermögenswerte des Projekts werden in einer in Luxemburg ansässigen Holdinggesellschaft eingebracht. Ihr Wert wird mit rund € 6,6 Mrd. ($ 6,9 Mrd.) beziffert. Interessenten können sich mit mindestens € 200 Mill. beteiligen. Wie schon zuvor bekräftige Bazin, daß Orbis dabei außen vor bleibt.

Sinn und Zweck der Aktion ist die Vermögenssteigerung insgesamt nach Aussage von Sébastien Bazin.

hotelsnewsnow zitiert Bazin wörtlich: „In the next few weeks, the situation will become a little more tense, so I will say as little as possible today so as not to weaken the group’s hand. I can say more when I have the money.”




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de