BGN kann Beitrag senken

Die mit der Herstellung, Verarbeitung und Verkauf von Nahrungsmitteln befaßten Branchen entwickeln sich gut. Die Betriebe sind bekanntlich bei der BGN pflichtversichert. Die Lohnsummen, ein wesentlicher Faktor bei der Beitragsberechnung, stiegen um 4,6%. Das Umlagesoll in der Bilanz der BGN für das Jahr 2016 beträgt € 537 Mill. und wird aus den liquiden Mitteln der Berufsgenossenschaft (€ 25 Mill.) aufgebessert, was eine Beitragssenkung ermöglicht - im Durchschnitt zahlen die Unternehmen - je nach Branche, Gefahrklasse und Betriebsgröße - 2,4% weniger. Das wird nicht so weitergehen, weil bis jetzt auch Geld zur Verfügung stand, das vermehrt aus dem neuen Zahlverfahren (sechs Vorschußraten) einkam. Das ist nun abgeschlossen.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de