MHI mit gutem Start ins Jahr

Meliá Hotels International (MHI) setzten im ersten Quartal € 420,3 Mill. um, 5,4% mehr als im ersten Quartal 2016. Der Nettogewinn fiel mit € 20,4 Mill. allerdings um 8% niedriger aus als im 1. Quartal 2016.

Der Vorsteuergewinn verbesserte sich um 3%, die Erlös pro verfügbarem Zimmer (RevPar) stieg in den mehr als 370 Hotels weltweit - primär aufgrund von Preiserhöhungen um 8,3% - und in Spanien sogar um 12,5%, weil sich hier die Wirtschaft zunehmend erholt.

Die gruppeneigene Buchungsplattform melia.com verzeichnete einen Umsatzanstieg von 8%.

Die Nettoverschuldung stieg primär bedingt durch Investitionen in der Dominikanischen Republik und den Kauf des Paradisus Los Cabos und liegt jetzt bei € 622 Mill. Die Finanzierungskosten konnten weiter gesenkt werden. Die Verbindlichkeiten sind jetzt mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 3,4% belastet.

Für den weiteren Verlauf des Jahres 2017 zeigt sich MHI optimistisch und rechnet mit einem Anstieg der weltweiten Erlöse pro verfügbarem Zimmer im mittleren bis hohen einstelligen Bereich. Einen wichtigen Anteil sollen daran das Calviá-Beach-Projekt auf Mallorca und die Fortentwicklung des MICE-Segments haben. Das Tagungszentrum Palau de Congress und das Palma Bay Hotel in Mallorca haben werden ebenfalls ihre Beiträge leisten.

Die ersten drei Monate des Jahres führen die lange Reihe an erfolgreichen Quartalen für die Hotels in Deutschland fort, obwohl 2016 aufgrund eines starken Messejahrs mehr Business generiert wurde. Die positive Entwicklung mit einem Umsatzwachstum von 19,5% ist vor allem auch auf die drei im vergangenen Jahr neu eröffneten Innside Hotels in Aachen, Leipzig und Frankfurt/M. zurückzuführen. Die RevPar stiegen um 9,8%, woran die Hotels in Düsseldorf einen großen Anteil hatten.

In Frankreich sind die Umsätze der Pariser Hotels wieder gestiegen (+8,6% RevPar).

Italien (+3,8% RevPar) meldet eine gute Entwicklung trotz fehlender Kongresse.

In Großbritannien verzeichnete das Unternehmen eine beständige Verbesserung. Für den weiteren Jahresverlauf sieht MHI in allen Märkten einen positiven Trend.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de