TUI im ersten Halbjahr traditionell rot

Die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung der TUI AG weist für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahrs (bis 31.03.17) Umsatzerlöse in Höhe von € 6,382 Mrd. aus nach € 6,179 Mrd. im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis ist traditionell rot, aber nicht so rot wie im 1. Halbjahr des Vorjahres. Es wurden Verluste in Höhe von € 310,8 Mill. nach € 422,9 Mill. erwirtschaftet (vor Steuern und von fortzuführenden Gesellschaften). Der Konzernverlust wird mit € - 308,6 Mill nach € - 394,9 Mill. ausgewiesen.

Wie es im Geschäftsbericht heißt, entspricht die Buchungsentwicklung für Sommer den Erwartungen, und es wird die Prognose bestätigt, daß der Vorsteuergewinn im gesamten Geschäftsjahr um 10% verbessert werden kann. Dies auch unter den Unwägbarkeiten, welche der Austritt des UK aus der EU mit sich bringt. Abgesehen von Währungsverlusten drohen dem Flugverkehr Friktionen.

Die Verhandlungen mit air berlin und anderen über die Gründung eines Ferienfliegers dauern an.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de