Gastgewerbe im Minus

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im April 2017 preisbereinigt (real) 2,2 % weniger um als im April 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ergab sich nominal (nicht preisbereinigt) ein Minus von 0,4 %.
Die Beherbergungsunternehmen wiesen im April 2017 real 3,9 % und nominal 2,8 % niedrigere Umsätze als im Vorjahresmonat aus. Der Umsatz in der Gastronomie fiel im April 2017 real um 1,0 % und stieg nominal um 0,9 % gegenüber dem April 2016. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer real um 7,9 % und nominal um 6,3 % unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Von Januar bis April 2017 setzte das Gastgewerbe real 0,4 % weniger und nominal 1,5 % mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Diese Zahlen korrespondieren überhaupt nicht mit denen, welche die Reisetätigkeit statistisch erfassen. Siehe http://www.nfh-online.de/2117-reiselustige-inlaender




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de