Zuwachs für arcona

Die BASF übergibt ihr bisheriges Urlaubshotel Haus Westerland auf Sylt zum 1. Oktober 2017 an die arcona Management GmbH. Diese wird das 70-Zimmer-Haus umfassend renovieren und im Februar 2018 als arcona LIVING wieder eröffnen. Die Lage des Hauses am Weststrand von Sylt ist erstklassig, nur wenige Schritte vom Strand entfernt hinter den Dünen. Sämtliche Gästezimmer verfügen über Balkone und eine Vielzahl mit freiem Blick auf das Meer. Ein Highlight ist der Panorama-Pool im 5. Stock des Hauses.

Den Kaufvertrag mit BASF, so heißt es in einer Mitteilung für die Medien, unterzeichnete der Investmentpartner von arcona, ein familiengeführter Immobilienspezialist aus München. Der Käufer und arcona sind über einen langfristigen Pacht- und Partnerschaftsvertrag miteinander verbunden.

Alle unbefristet beschäftigten Mitarbeiter vom bisherigen Haus Westerland erhalten im Zuge eines Betriebsübergangs eine Gehalts-, Orts- und Beschäftigungsgarantie. Die mit arcona Hotels & Resorts verbundene DSR Hotel Holding betreibt im Norden der Insel bekanntlich das A-Rosa Sylt, das die bisherigen Mitarbeiter der BASF während der Übergangsphase beschäftigt.

Haus Westerland wurde um 1900 errichtet und ist seit 1955 im Besitz der BASF. Das Gebäude war zunächst ein Erholungsheim für Mitarbeiter der chemischen Fabrik in Ludwigshafen, seit 1997 wird es als Hotel geführt. Die Wiedereröffnung ist zum traditionellen „Biike Brennen“ angesagt.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de