„SuperFoods“ im Westin

Vorreiter bei der Einführung von „SuperFoods“ ist Westin in Frankfurt/M. Hintrgrund ist, daß einige Lebensmittel gesünder sind als andere und – wenn sie paarweise gegessen werden – nahrhafter sind, als wenn sie separat verzehrt werden. Das Westin Grand Frankfurt hat diese gesundheitsfördernden Lebensmittel ab sofort einzeln und in kreativen Kombinationen auf dem Frühstücksbuffet.
„SuperFoods“ – das sind 14 Nahrungsmittel, die als Grundlage für eine gesunde und unkomplizierte Ernährung dienen. Basierend auf Studien der US-Amerikaner Steven G. Pratt und Kathy Matthews haben sich bestimmte Lebensmittel als wahre Nahrungskraftwerke erwiesen, die dabei helfen, gesund, vital und voller Energie zu bleiben. Zu den Fitmachern gehören u. a. Brokkoli, Bohnen, Spinat, Orangen, Blaubeeren, Walnüsse und Wildlachs. Es ist erwiesen, daß diese Lebensmittel reich an Antioxidantien und Nährstoffen sind und dabei helfen, Herzerkrankungen, Diabetes Typ II, Bluthochdruck, bestimmten Krebsarten und sogar Demenz vorzubeugen, und in manchen Fällen zu lindern. Des Pudels Kern sind Lebensmittel, die – wenn sie gemeinsam verzehrt – reicher an Nährstoffen sind, als wenn sie separat verzehrt werden. Zum Beispiel reguliert Zimt in Kombination mit Hafer den Blutzuckerspiegel oder eine handvoll Walnüsse zu einem beliebigen Gericht bewirkt, daß die Fettverbrennung angekurbelt wird.
Nach Testphasen in Amerika und Asien ist das Westin Grand Frankfurt nun das erste deutsche Hotel der Marke, welches das Konzept umsetzt und ab sofort als Bestandteil der Gastronomie integriert. „SuperFoods“ ist perfekt mit einem persönlichen, vorausahnenden und revitalisierenden Service zu verbinden.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de