Jan Pettke ist Koch des Jahres

Jan Plettke mit seinem perfekten Menü

Küchenchef Jan Pettke aus der Scheck-In-Kochfabrik in Achern, in Bielefeld aufgewachsen, gewinnt den Wettbewerb Koch des Jahres. Das Finale findet traditionell auf der Anuga in Köln statt. Gleichzeitig beginnt der Wettbewerb um den Koch des Jahres, der 2019 wieder ins Finale geht.

Pettke konnte es kaum fassen, daß er den Wettbewerb gewann. Auf die Frage von NFh, ob er das im Vorfeld des Finales erwartet hätte, antwortete er mit einem eindeutigen „Nein“. Aber er traf die Intentionen der Jury wohl ab besten, die traditionell unter der Leitung von Dieter Müller steht. Der ist bekanntlich heute mit seinem eigenen Restaurant auf der MS Europa und seine etwas blasse Gesichtsfarbe, wie wir sie von seinen Jahren auf Schloß Lerbach kennen, ist einem gut gebräunten Teint gewichen.

Zweiter im Ringen um den Koch des Jahres wurde der Österreicher Christopher Sakoschek aus Kirchdorf in Tirol. Den dritten Platz eroberte Jürgen Kettner, Junior Sous Chef im Restaurant Schöngrün in Bern. Es war der vierte Wettbewerb seiner Art. Erstmalig sind auf der Siegertreppe alle drei Länder der D-A-CH Region vertreten.

Es wurden Preisgelder im Wert von € 14 500,- vergeben, wovon der Löwentanteil auf Plettke entfiel. Aber auch die Sponsoren lassen sich nicht lumpen, sondern vergeben wertvolle Sonderpreise. Ausführliche Berichterstattung in der Nr. 12/17 von NFh.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de