Thomas Cook leistet Entwicklungshilfe

Gemeinsam mit der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e.V. startet Thomas Cook ein Förderprogramm zur Stärkung des Tourismus und der Beschäftigung in Tunesien. Bestandteile sind Weiterbildung und Ausbildung.

Parallel dazu gibt es mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH eine Entwicklungspartnerschaft. Das Pilotprojekt ist auf drei Jahre angelegt und wird gefördert durch das develoPPP.de-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

An dem aus vier Phasen bestehenden Förderprojekt „Weiterbildung“ nehmen zunächst sechs Hotels in den touristischen Zonen von Hammamet und Djerba teil, darunter auch die Sentido Hotels & Resorts, die bekanntlich zu Thomas Cook gehören.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de