Es wird ein wenig weniger Wein getrunken

Foto: DWI

Der Wein-Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland belief sich im vergangenen Weinwirtschaftsjahr auf 20,9 Liter, 0,2 Liter unter dem des Vorjahreszeitraums. Dies teilte das Deutsche Weininstitut (DWI) auf Basis der Wein-Konsum-Bilanz mit, die vom Deutschen Weinbauverband für das DWI erstellt wurde. Ihr liegt die in Deutchland konsumierte Weinmenge von hl 17,2 Mio. zugrunde, bezogen auf die Gesamtbevölkerung von 82,5 Mio. Einwohnern.

Rechnet man den gegenüber dem Vorjahr stabil gebliebenen Schaumweinkonsum von 3,5 Litern hinzu, ergibt sich für Deutschland ein Pro Kopf-Verbrauch von 24,4 Litern Wein und Sekt mit einer Gesamtmenge von rund hl 20 Mio.

Die Wein-Konsum-Bilanz basiert auf den Offizialdaten des Statistischen Bundesamtes zur Weinerzeugung, der Bestandslage sowie dem Im- und Export.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de