Accor investiert in Afrika südlich der Sahara

Katara Hospitality und AccorHotels legen einen Entwicklungsfonds auf, der in das Gastgewerbe Afrikas südlich der Sahara investiert. Im Endstadium soll er $ 1 Mrd. umfassen. Zunächst wird er mit $ 500 Mio. ausgestattet, von denen $ 350 Mio. von der Katar Hospitality kommen, wie diese mitteilt. Aufgestockt wird der Fonds mit Mittel aus Co-Investment, woraus sich eine Hebelwirkung ergibt. Es geht um neue Projekte aber auch um Übernahme bestehender Hotels in einer Region, der robuste Wachstumschancen nachgesagt werden. Im Visier etwa 40 Hotels (ca. 9.000 Zimmer) von Budget bis Luxus einschließlich Residenzen.

Man ist sich bewußt, daß dies nur funktionieren kann, wenn gleichzeitig in Aus- und Weiterbildung investiert wird.

Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten Katara Hospitality und AccorHotels. Für Katar Seine Exzellenz Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani, Vorsitzender der Katara Hospitality und für Accor Sébastien Bazin.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de