Guter Juni rettet das 1. Halbjahr

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im 1. Halbjahr 2018 preisbereinigt (real) 0,3% mehr um als im entsprechenden Vorjahreshalbjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ergab sich nicht preisbereinigt (nominal) ein Plus von 2,5%.

Die Beherbergungsunternehmen wiesen real 0,2% niedrigere Umsätze aus als im 1. Halbjahr des Vorjahres. Der Umsatz in der Gastronomie stieg in den ersten sechs Monaten preisbereinigt um 0,6%. Innerhalb der Gastronomie lag der reale Umsatz der Caterer im 1. Halbjahr um 0,1% unter dem Wert des entsprechenden Vorjahreszeitraumes.

Im Juni 2018 setzte das Gastgewerbe real 2,1% und nominal 3,8% mehr um als im Juni 2017.

Destatis sagt, die Ergebnisse der Gastgewerbestatistik können - besonders in den Sommermonaten - von denen der Tourismusstatistik abweichen, da z.B. der Umsatz in den gewerblichen Beherbergungsunternehmen nicht immer mit den Übernachtungen zeitlich zusammen falle. Auch methodische Unterschiede führen zu Ergebnissen, die mit denen im Gastgewerbe nicht korrespondieren.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de