Israel: Investitionen erwünscht

Worum es sich handelt

Die historische Karawanserei Khan al-Omdan im israelischen Akko soll künftig ihrer ursprünglichen Funktion gemäß wieder Gäste beherbergen: Das Israelische Tourismusministerium und die Old Akko & Nazareth Development Co ltd haben eine Ausschreibung zur Entwicklung und Unterverpachtung eines Hotels in dem historischen Komplex veröffentlicht.

Der Khan-al-Omdan-Komplex wurde im 18. Jahrhundert erbaut und gilt als die größte und besterhaltene Karawanserei in Israel. Der ehemalige Handelsplatz mit Lagerräumen, Herbergszimmern und Hamam zeichnet sich aus durch eine Lage inmitten der historischen Altstadt Akkos, die seit 2001 zum Welterbe gehört. Qualifizierte Bieter können Ihre Angebote bis zum 27.12.18 bei der Old Akko & Nazareth Development Co Ltd. einreichen. Zuvor ist eine Empfehlung des Israelischen Tourismusministeriums einzuholen. Ansprechpartner ist Avishay Bar Osher, Director of the Economy, Investments and Budget Division, Ministry of Tourism, erreichbar mit avishayb@tourism.gov.il.

Die Frist hierfür endet am 18.10.18.

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen stehen auf der Webseite www.akko.org.il

Seit Jahren verzeichnet Israel steigende Touristenzahlen und hat entsprechende Programme ins Leben gerufen, um der wachsenden Nachfrage nach Unterkünften zu begegnen. So bezuschußt das Tourismusministerium unter bestimmten Bedingungen den Bau neuer Hotels oder den Ausbau bestehender Häuser sowie die Restaurierung und Umnutzung von Bauten mit 20% der Investitionssumme. Hotels im Low-Budget-Bereich mit bis zu drei Sternen sowie Hostels und Jugendherbergen werden darüber hinaus mit weiteren 13% in zwei Schritten subventioniert.

Allgemeine Informationen zum Reiseland Israel im Internet.
www.goisrael.com.

Der Beitrag ist zuerst in Nfh Neue Fakten hotelintern, Nr. 10/18 erschienen.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de