Germania-Pleite betrifft 60 000 Reisende

Nachdem die Fluggesellschaft Germania Insolvenz angemeldet hat, bucht TUI Passagiere, die mit Germania fliegen sollten, auf andere Flugverbindungen um. TUI fly ist zudem in Kontakt mit den Flughäfen und anderen Partnern, um zu prüfen, welche zusätzlichen Angebote dargestellt werden können, teilt TUI mit.
Urlauber, die betroffen sind, werden aktiv von TUI informiert. Auch für Kunden in den Urlaubsgebieten beschafft der Veranstalter Ersatzflüge. Die Heimreise wird in jedem Fall sichergestellt. Sollten zusätzliche Übernachtungen anfallen, sorgt TUI für die Unterbringung und Verpflegung im Urlaubsziel und übernimmt zusätzlich anfallende Kosten.

Der Veranstalter hilft auch Urlaubern, die am Urlaubsziel festsitzen und keine Veranstalterreise über TUI gebucht haben, sondern lediglich einen Flug direkt bei Germania. Sie können einen TUI fly-Ersatzflug für ihren ausgefallenen Rückflug nach Deutschland zum Beispiel auf www.tuifly.com buchen und bekommen anschließend 50 Prozent des Flugpreises zurückerstattet. Dafür müssen sie bis 28. 02.19 die Buchungsbestätigung des ausgefallenen Germania-Fluges und die Bestätigung des gebuchten TUI fly-Fluges an servicecenter@tuifly.com senden. Dies gilt für alle Rückflüge bis einschließlich 15. 02.19.

Von der Germania-Insolvenz betroffen sind rund 60.000 Reisende für den Zeitraum der nächsten zwei Wochen. „Wir sind derzeit mit anderen Marktteilnehmern im Gespräch, um den Passagieren, die an ihren Flugzielen festsitzen kurzfristig und unbürokratisch bei der Rückreise zu helfen“, sagt Rüdiger Wienberg, der als vorläufiger Insolvenzverwalter berufen ist.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de