Absatzrückgang bei Champagner

Der weltweite Absatz von Champagner erreichte 2018 fast 302 Mio. Flaschen, ein Rückgang von 1,8% gegenüber dem Vorjahr. Der Export wächst weiter und zwar um 0,6%, und mittlerweile geht mehr als die Hälfte (51,3%) des Gesamtabsatzes ins Ausland.

Der französische Markt zeigt einen Rückgang von 4,2% auf 147 Mio. Flaschen. Die Champagne-Lieferungen an Länder innerhalb der Europäischen Union gingen um 0,9% auf 76 Mio. zurück, während sich das Wachstum in den Märkten außerhalb Europas weiter fortsetzte. Der Absatz stieg dort um 2,1% auf fast 79 Mio. Außereuropäische Märkte machen nun mehr als die Hälfte der Gesamtexporte aus. In diesen Märkten ist das Mengen-Wachstum seit zehn Jahren konstant, dorthin vermehrte sich der Absatz um fast 90%.

Der weltweite Umsatz wird auf € 4,9 Mrd. geschätzt und liegt damit auf dem Niveau des Rekordjahres 2017.

Die Absatz-Zahlen für die einzelnen Länder werden auf der ProWein in Düsseldorf am 17.03.19 um 12 Uhr in der Jahrespressekonferenz des Comité Champagne bekannt gegeben.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de