Chief Digital Officer sind oft einsam

Um die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten, haben viele Unternehmen die Position eines Chief Digital Officers (CDO) – machmal auch unter anderem Namen - geschaffen. Die Beratungsfirma Egon Zehnder hat sich damit beschäftigt und äußert sich dazu. Sie fördert zutage: 54 % der 107 weltweit befragten CDO gaben an, in ihren Unternehmen mehr Zeit damit zu verbringen, für die Digitalstrategie zu werben, als sie tatsächlich umzusetzen. Dabei sahen es 10 % als ihre Aufgabe an, die Firmenkultur zu verändern. Allerdings ist auch das Berufsbild noch nicht genau definiert: Immerhin 84 % der Befragten waren die ersten ihrer Art in ihren Unternehmen. Wo der Hase im Pfeffer liegt, zeigt ein weiteres Ergebnis der Befragung: 80 % der CDO gaben an, daß es schwieriger oder sogar viel schwieriger als erwartet sei, eine digitale Firmenkultur zu entwickeln.

Die Berater empfehlen den CDO, sicherzustellen, daß die gesamte Führungsmannschaft über ihre Rolle im Bilde ist und sie zu bitten, sie zu unterstützen, wie vorab in Neue Fakten hotelintern NFh Nr. 07/19 zu lesen war.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de