NH zahlt Dividende

Die Übernahme der NH Hotel Group durch Minor hat offensichtlich keine negativen Auswirkung auf die Zahlen der Gewinn- und Verlustrechnung, die NH für das erste Halbjahr 2019 veröffentlicht. Der Umsatz verbesserte sich um 4,6% auf € 822 Mio., getrieben von einer dynamischen Entwicklung auf dem spanischen Markt, heißt es im Geschäftsbericht. Auch andere Kennzahlen sind positiv. Die Erlöse pro verfügbarem Zimmer verbesserten sich um um 5,3%, begleitet von einem Anstieg der Durchschnittsrate (ADR),um 4,7% auf € 102,30. Die Auslastung verbesserte sich 0,5% auf 70,6%.

Unter Einbeziehung von einmaligen Sondereffekten liegt der Nettogewinn bei € 40 Mio., € 24 Mio. unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Die Differenz erklärt sich aus Nettogewinnen in Höhe von € 57 Mio., die im ersten Halbjahr 2018 durch die Veräußerungen von Vermögenswerte erzielt wurden.

Die im vergangenen Jahr begonnene Ausschüttung wird fortgesetzt. Nach Genehmigung durch die Hauptversammlung zahlt das Unternehmen eine Bruttodividende in Höhe von € 0,15 pro Aktie, was € 59 Mio. erfordert, etwas mehr als den Nettogewinn.

Die Übernahme durch Minor ermöglicht es, sich untereinander auszutauschen, so wird NH z.B. Häuser in Portugal und Brasilien betreiben, die bisher unter Minor Flagge am Markt waren. Diese Aktivitäten werden fortgesetzt, was der Finanzkraft von NH zugute kommen soll.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de