Accor kommt mit „greet“

Ausgestattet mit recycelten Möbeln, die vom Flohmarkt stammen können, ein Glas als Nachttischlampe, in der Gastronomie frische, einfache und regionale Produkte, alles in einer freundlichen und einzigartige Atmosphäre. Willkommen in der Welt von greet! Das ist die Werbeaussage, Foto: screenshot von der Webseite

Die Ansage eines Hotels mit Namen „greet“ für Darmstadt (für 2020) nimmt Accor zum Anlaß, etwas über die soeben erfundene Marke zu verraten.

Accor sagt, Reisende legen immer mehr Wert auf Hotelerfahrung, bei der ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen stattfindet. Deshalb wird mit der Eco-Lifestyle Marke „greet“ ein Hotelkonzept verwirklicht, das sich an die wendet, die bewusst konsumieren, auf ihren ökologischen Fußabdruck achten, die teilen und eine zweite Chance haben wollen, genießen und gemeinsam Spaß haben. Für sie ist „greet“.

Das erste Haus dieser Art im deutschsprachigen Raum wird im Herbst 2020 in der „Wissenschaftsstadt“ Darmstadt eröffnen: Im Zuge eines einjährigen Revitalisierungsprogramms bei laufendem Betrieb wird das bisherige „The Hotel Darmstadt“ transformiert.. Das Hotel ist am größten Bürostandort der Region perfekt an den öffentlichen Verkehr und Autobahn angebunden und profitiert von einer Busverbindung zum Hauptbahnhof und zum Frankfurter Flughafen, den man in nur 15 Minuten erreicht.

Auch Sharing spielt eine Rolle. Ein zum Grundstück gehörendes Schulungszentrum erhält flexible „Co-Working Spaces“ und Büros.

Nach der Eröffnung des allerersten „greet“ im April ds.Js. in Beaune, im Zentrum von Burgund, werden weitere Standorte in Marseille (St. Charles et Aéroport), Lyon Perrache, Paris, St.Witz, Rennes, Bourges und St-Germain-en-Laye genannt.

Bis 2030 plant Accor insgesamt 300 „greet“ zu haben.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de