Sebastian Kraus ist Patissier des Jahres

Sechs professionelle Dessertkünstler kristallisierten sich aus ca. 100 heraus, die sich um den Titel Patissier (Pa­tis­si­è­re) des Jahres duellierten. Eine Dame und fünf Herren kämpften am gestrigen Sonntag in der Halle 7 der weltgrößten Ernährungsmesse Anuga in Köln um den Titel. Gewonnen hat schließlich Sebastian Kraus - Foto oben - aus dem Zwei-Sterne-Restaurant Purs in Andernach. Neben ihm auf dem Treppchen Matthias Fehr, Swiss Pastry Design, Bern. Den dritten Platz nahm Roman Schäfer aus dem Restaurant Speisemeisterei Bayer und Scholz GmbH, Stuttgart, ein.

Für Sebastian Kraus stand es schon früh fest, dass er einen handwerklichen Beruf ausüben würde. So hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und darin seine Berufung gefunden. Der Chef Patissier des Purs hat die Bühne vdes Wettbeerbs genutzet, um seiner süßen Zunft das Rampenlicht zu bieten, welches sie verdient. Für seine Desserts ist ihm ein Spiel aus Säure wichtig, da diese die notwendige Leichtigkeit auf den Teller zaubert. Außerdem folgt er der  Philosophie: Die Produkte, die man verarbeitet, sollten auf dem Teller auch erkennbar bleiben.

„Jedes Menü bekommt durch die Nachspeise stets die Krone aufgesetzt und dennoch stehen die Patissiers nur selten im Rampenlicht. Das ändern wir mit dem Wettbewerb. Es ist unsere Pflicht, junge kulinarische Talente auf die süße Kunst aufmerksam zu machen und ihnen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienen.“, so Geschäftsführerin Nuria Roig vom Freiburger Veranstalter.

Am heutigen Montag, dem 07.10.19, wird der Koch des Jahres im gleichen Rahmen ermittelt.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de