Die Hotelklassifizierung

wird europäisch. Hotelleriesuisse, der österreichische Fachverband Hotellerie und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband haben anläßlich eines gemeinsamen Workshops in Wien ihre strategische Partnerschaft bei der Hotelklassifizierung auch formal besiegelt. „Mit der Unterzeichnung eines Letter of Intent erlangt die Hotelklassifizierungskompetenz der drei Schwesterverbände damit eine neue Dimension“, erläutert Helmut Otto, Vorsitzender des Ausschusses Deutsche Hotelklassifizierung.
Die Leitidee dieser Partnerschaft ist es, Normen, Instrumente und Charakteristiken der nationalen Sternesysteme bestmöglich aufeinander abzustimmen, um der Kundschaft eine Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Die Verbände wollen die Kriterien für die Klassifikation in den nächsten Jahren konsequent weiterentwickeln. Was dabei herauskommt, soll in der nächsten Revisionsperiode in den jeweiligen Ländern eingeführt werden. In Deutschland und Österreich wird dies 2010, in der Schweiz im Jahr 2011 der Fall sein. Die gemeinsamen Normen sollen aber nicht nur mit Blick auf den deutschsprachigen Raum erarbeitet werden, sondern stehen als gemeinsame Basis ausdrücklich auch weiteren europäischen Ländern offen




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de