Melitta

ist 2008 im Jahr ihres 100jährigen Bestehens, um 5 % gewachsen. Der vergleichbare Umsatz stieg nach vorläufigen Zahlen von € 1,16 Mrd. auf € 1,22 Mrd. Gründe hierfür waren ein deutliches Mengenwachstum in allen Geschäften sowie der Ausbau des internationalen Geschäfts.
Erfolgreich zeigte sich das Geschäftsfeld „Kaffee-Genuss“ mit Produkten für die Kaffeezubereitung wie Kaffeeautomaten, Filtertüten und Kaffeeprodukten unter der Marke Melitta®. Die Kaffeemärkte in Deutschland, Nord- und Südamerika stagnierten zwar, aber die Mindener verkauften dennoch mehr Kaffee. Besonders erfreulich entwickelte sich das Kaffeegeschäft in Deutschland. Sowohl beim Filterkaffee als auch in den Segmenten „ganze Bohne“ für Vollautomaten und Pads konnte man kräftig zulegen.
Auf Erfolgskurs mit zum Teil zweistelligen Wachtumsraten bewegten sich Filterkaffeemaschinen sowie Vollautomaten für den privaten Haushalt in Europa. Einen ausgesprochenen Wachstumssprung erzielte das Geschäft mit Kaffeemaschinen für die Gastronomie, besonders auch durch internationale Großaufträge.
Im Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr heißt es, die derzeitige Faktenlage läßt eine seriöse Vorschau nicht zu: insbesondere die zweite Jahreshälfte ist kaum einzuschätzen.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de