Kärcher

hat zwei neue Ultra-High-Speed-Poliermaschinen für die effiziente Reinigung beschichteter, glatter Böden auf den Markt gebracht: die netzbetriebene BDP 50/1500 C und die batteriebetriebene BDP 43/1500 C. Mit den Einscheibengeräten lassen sich Beläge auffrischen und Begehspuren und Absatzstriche zuverlässig entfernen. Das Intervall bis zur nächsten Grundreinigung verlängert sich durch das Polieren deutlich. Beide Maschinen erzeugen mit 56 bzw. 57 dB(A) wenig Lärm. Sie eignen sich z.B. für den Einsatz in Einkaufszentren und Hotels.
Dank eines Fahrwerks sind die Geräte - anders als herkömmliche Einscheibenmaschinen - spurstabil und sehr einfach zu bedienen. Neu ist ein Stützrad in der Padmitte. Es verteilt die Kraft gleichmäßig nach allen Seiten und verhindert ein Ausbrechen nach links oder rechts. Da die Scheibe federgelagert ist, werden die Pads bei Verschleiß automatisch nachjustiert. Das sorgt für gleichmäßigen Glanz.
Außerdem haben die Reinigungsspezialisten die Scheuermaschine BRS 40/1000 C auf den Markt gebracht. Mit ihr kann man 200 bis 1 000 m2 große Flächen wirtschaftlich reinigen, entschichten, polieren und kristallisieren. Sie vereint die Vorteile von Einscheiben- mit denen von Walzenbürstenmaschinen: hohe Flächenleistung, gute Tiefenwirkung und Bewegungsneutralität. Das Gerät ist mit 2 100 W leistungsstärker und mit 69 dB(A) leiser als das Vorgängermodell.
Dank der geringen Unterfahrhöhe von nur 13,5 cm erreicht das Gerät selbst Flächen unter Möbeln, Trennwänden und Heizkörpern. Der standardmäßig 10 l fassende Frischwassertank ist so flach, daß er sich an einem Waschbecken befüllen läßt. Die Verschlußkappe hat zusätzlich eine Dosierungsfunktion: Eine Füllung mit Reinigungsmittel ergibt eine 1%ige Lösung.
www.karcher.de




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de