Treugast wertet sieben Hotelgesellschaften ab

Treugast hat sein Investment Ranking vorgelegt, mit dem eine Bewertung der in Deutschland aktiven Hotelgesellschaften vorgenommen wird, die sich dem Ansinnen öffnen. Gegenüber dem Vorjahr wurden sieben Gesellschaften abgewertet - der prominenteste Absteiger heißt dabei ArabellaStarwood: Die Gesellschaft verlor ihre Top-Bewertung AAA, bleibt aber Blue Chip und wird jetzt mit AA eingestuft. Auch Rocco Forte (von A auf BBB) und Golden Tulip (von BBB auf B) fielen ab. Insgesamt sank die Durchschnittsbewertung erheblich - von 2,03 im Vorjahr auf 1,71. Im Jahr 2007 lag die Durchschnittsbewertung noch bei 2,05. Doch es gibt auch Gewinner: Dazu zählen Ferien- und Resorthotellerie. Hostels und Budgethostels können Vorteile ausspielen und profitieren zum Teil sogar von der Marktentwicklung. Es werden unvermindert neue Projekte entwickelt und realisiert. So zählt denn auch Motel One zu den drei Unternehmen, die ihr AAA aus dem Vorjahr halten konnten. Wie Treugast richtig feststellt, liegen auf dem deutschen Markt wieder häufiger Betreiber und Investor in einer Hand. Etliche Gesellschaften erweiterten ihr Portfolio, indem sie Bestandsimmobilien übernommen haben. Genannt werden von Treugast hier Grand City, Leonardo und Penta. Hinter den drei Gesellschaften stehen ausländische Investoren. Getrieben wird die Entwicklung allerdings von der deutschen Steuergesetzgebung.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de