Kongreßhotel storniert

Ein Kongreßhotel im Braunschweiger Bürgerpark wird es vorerst nicht geben. Darauf haben sich der verhandelnde Endinvestor, ein holländischer Fonds, das beteiligte Banken-Konsortium, der Projektentwickler Kanada Bau und die vorgesehene Betreiberin arcona Hotels & Resorts geeinigt. Die Kapitalmarktlage und die rückläufige Auslastung in der Stadthotellerie um 15% bis 20% waren ausschlaggebend für die Entscheidung, den Bau eines Hotels mit 160 Zimmern, 20 Suiten, zwei Restaurants, Bar, Wellnessbereich, elf Tagungsräumen und einer Eventhalle in denkmalgeschützter Umgebung für Veranstaltungen bis zu 600 Personen auf unbestimmte Zeit zu verschieben.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de