Das Excelsior in Berlin wird transformiert

Blick in die Lobby des „neuen" Excelsior.

Im Excelsior Hotel Berlin: ist die erste Renovierungsphase abgeschlossen. Die Brasserie Franke empfängt Gäste und das 24 Stunden geöffnete Fitness-Center ist nahezu fertig, was man ebenso von einem neuen, lichten Veranstaltungsraum sagen kann, der bis zu 80 Personen aufnimmt.
Nach sechs Monaten Umbau und einer Investition von mehreren Millionen Euro präsentiert sich das Haus in Berlin-Charlottenburg, nur wenige Meter vom Bahnhof Zoo entfernt, chic und elegant, wie sich Nfh soeben überzeugen konnte. Die Interieur-Designer Irene Kroneberg und Alon Baranowitz haben mit zeitlosem Styling und warmen Farben eine elegante, ungezwungene Atmosphäre geschaffen. Renoviert wurden die Lobby, der Bereich der angrenzenden Brasserie, die Bar, die Veranstaltungsräume, die Außenfassaden- Lichtanlage sowie Suiten und 160 der 316 Zimmer. Die vollständige Renovation wird voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen sein. Wie Peter Lagies, Chef im Haus und Regionaldirektor bei Grand City Hotels & Resorts, die das Haus betreiben, im Gespräch mit der Redaktion erzählt, lebt das Hotel noch von Gruppenreisen. Die Preise, die hier erzielt werden, sind in etwa kostendeckend, werden aber auf Dauer nicht ausreichen. Deshalb wird man sich nun um die Businesskundschaft kümmern und so die Kundenstruktur transformieren. Das nun entstandene Haus ist für den gehobenen Freizeitreisenden und Geschäftsleute konzipiert. Um die Brasserie in Schwung zu bringen, erhält die Kundschaft im Haus vorerst 50% Rabatt auf die Preise à la carte.
www.grandcityhotels.com




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de