Schlumberger hat Hochriegl gekauft

Es entsteht eine große Sektkellerei in Österreich. Nach Informationen des in Wien erscheinenden WirtschaftsBlatts soll Hochriegl im Lebensmittelhandel als preisgünstige Kampfmarke positioniert werden. Damit will man zu Henkell aufschließen, wo dem Vernehmen nach 32,6% Marktanteil sind.
Die Marke Goldeck soll ins höherpreisige Mittelsegment. An der Spitze der Sektpyramide sitzt die Marke Schlumberger „als Antwort auf Champagner“.
Mit dem Absatz konnte Schlumberger im abgelaufenen Wirtschaftsjahr
(per 31.03.10) die Korken knallen lassen. Der Umsatz (Sekt, Spirituosen, Top Spirit-Handelsgeschäft) stieg um 2,4 % auf # 213,9 Mill. Der Cash Flow drehte von roten # 2 Mill. auf plus # 8,9 Mill.. Der Vorstand wird der Hauptversammlung (08.09.10) eine Dividende von # 0,73 je Aktie vorschlagen




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de