Die Küche im Grand Kameha - eine reizvolle Aufgabe

„Grand Culinary“ im Kameha Bonn. Zuständig hierfür ist Jörg Stricker, bekanntlich Executive Chef im Life & Style Hotel am Bonner Bogen. Er lud einen kleinen Freundeskreis zum „Culinary Event“. Mitgastgeber war Christian Holthausen, Chef de Communication bei Champagne Piper-Heidsieck.
Das Hotel ist für einen Küchenchef eine Aufgabe, die an Reiz kaum zu übertreffen ist. So wie es in der Form- und Designsprache neue Wege geht, soll auch das gastronomische Konzept Akzente setzen: inspirieren, für Wohlbefinden sorgen und in Service, Qualität und Vielfalt zukunftsweisend sein. Eine große Herausforderung, die der 39jährige Stricker annimmt. Die Brasserie „Next Level“, „Purgoldbar“, „Stage Bar“, „Yu Sushi Club“ oder „Baron Philippe de Rothschild Lounge“ sind nur einige der gastronomischen Bühnen, auf denen er Kreativität, Können und Leidenschaft täglich unter Beweis stellt. Auf der 5. Etage des Kameha Grand Bonn, bei herrlichem Blick auf den Rhein, lädt der Yu Sushi Club zu ausgefallenen Kreationen und beliebten Klassikern ein. „Das Konzept des Hotels ist einzigartig in Vielfalt und Originalität. Gäste lieben und schätzen es vor allem wegen der vielen kreativen Details“, sagt Stricker.
Für das Culinary Event ließ Stricker - unser Foto - ein Amuse Geule Menu komponieren, d.h. fünf Gänge mit Köstlichkeiten aus der Region, ergänzt um exotische Zutaten und Aromen. Begleitet wurden die Leckereien von fünf verschiedenen Cuvées des Champagner Hauses, wobei das Cuvée Sublime am meisten überraschte, weil es eher selten ist, daß man Champagner zum Nachtisch reicht.
Jörg Stricker begann seine Karriere im Essener Sheraton. Seine Wanderjahre führten ihn ins Mövenpick in Genf und ins La Residencia auf Mallorca. Von 2003 - 2009 war er Executive Chef im Kölner InterConti.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de