Scandic in Berlin geht auf

GM Thomas Borsbach begrüßt am 01.10.10 im neuen Haus der Gruppe am Potsdamer Platz die ersten Gäste. Das Haus ist für Business und Leisure gleichermaßen zugeschnitten. Es hat 563 Zimmer und Suiten, zwei Restaurants, eine Bar, Ballsaal und 17 Konferenz- und Banketträume, um nur die wichtigen Facilities zu nennen. Es ist ein Wiedereinstieg in den deutschen Markt.
Man wird sich erinnern: Das erste Hotel der Scandic Gruppe in Deutschland entstand 1986 in Koblenz, ein Haus mit 160 Zimmern, Investitionsvolumen DM 40 Mill. Scandic ist aus den Esso Motor Hotels Schweden hervorgegangen; in Deutschland wurde daraus zunächst Crest, später Queens. Scandic fiel 2002 an Hilton, und die meisten Hotels wurden mit der neuen Marke versehen. Es gab aber auch Scandic by Hilton, z.B. in Stuttgart. 2006 verkaufte Hilton die Gruppe, und seitdem läuft der Wiedereinstieg, nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Teilen Europas. Für 2011 ist die Eröffnung eines Hauses am Gänsemarkt in Hamburg angesagt.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de