Heuschrecken bei Accor S.A.

Accor hat zwei neue Großaktionäre, Eurazeo und Colony Capital, Firmen für die in Deutschland einmal der Begriff „Heuschrecken“ gefunden wurde. Sie haben 17,52 % des Aktienkapitals an der Börse gekauft. In einer gemeinsamen Presseerklärung gaben sie die Absicht kund, die Anteile auf 30 % aufstocken, aber nicht die Mehrheit zu wollen. Nun wird gerätselt, was hinter der Aktion steckt, ob die Heuschrecken etwa die Aufspaltung des in vielen Bereichen erfolgreichen Unternehmens anstreben. Immerhin hat Accor für 2007 einen Konzernüberschuß in Höhe von E 883 Mill. ausgewiesen (+76 %) und einen Gewinn je Aktie in Höhe von E 3,92 (+78 %). Es wurde eine Dividende in Höhe von E 1,65 und eine Sonderdividende von E 1,50 ausgeschüttet. Allein das könnte die Eurazeo und Colony Captal zum Einstieg veranlaßt haben (siehe auch NFh Nr. 03/08, S. 3).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de