Auch Rewe-Touristik holt Tunesienreisende zurück

Damit zieht der Kölner Reiseveranstalter die Konsequenz aus den anhaltenden Protesten und unübersichtlichen Sicherheitslage vor Ort, die von Ausschreitungen und Plünderungen gekennzeichnet ist.
Aktuell halten sich rund 2100 Urlauber der Veranstalter ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg in Tunesien auf. Sie werden mit Sonderflügen zurück gebracht.
Die Rewe-Touristik sagt darüber hinaus alle Tunesienreisen mit Abreisedatum bis einschließlich 24. 01. 11 ab. Ausfallen muss der Urlaub dadurch nicht. Kunden können kostenfrei in ein anderes Reiseland umbuchen.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de