Koch des Jahres - erste Teilnehmer für das Finale ermittelt

In den Räumen des TÜV Rheinland am Kölner Rheinufer erkochten sich Jan Steinhauer aus Essenheim bei Mainz und Oliver Pudimat - links im Bild - aus Bonn die ersten beiden von insgesamt acht Tickets für das Finale auf der Anuga 2011. Jan Steinhauer mit Entenleber, Lakritz-Grießbrioche und Dörrobst, Schweinebauch, Calamaretti, Nudelbonbon, Erbsencreme und Kokoscurryschaum sowie Whiskey-Popkorn-Nougat mit Ananas und Maracuja kam als zweiter hinter Oliver Pudimat aus Bonn. Er schickte nach einem karamellisierten Schweinebauch und gebeizter Jacobsmuschel mit Speckeis und Bananenchutney ein Lamm auf Weltreise: Den Rücken in Olivenbiskuit gegart auf warmem Paprikagelee nach Europa, als Currywurst vom Jaipur-Curry mit Kartoffelstroh nach Asien und die Schulter ging geschmort mit Kreuzkümmel und Cous-Cous als Törtchen serviert nach Afrika. Schokoladencanelloni gefüllt mit Mascarponemousse, Orangenkompott und Rahmeis von Kaffee und grünem Kardamom Dominostein als Abschluß brachten ihm schon jetzt die Gewißheit, bester ermittelter Koch der Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Saarland zu sein. Im Oktober werden die beiden dann auf die Gewinner der Vorfinale in Stuttgart (April 2011), Berlin und Hamburg (beide Juli 2011) treffen, um zur Anuga endgültig zu ermitteln, wer sich bester Koch Deutschlands nennen darf. Er trägt den Titel für zwei Jahre und erhält € 12 000,- Preisgeld.
Jan Steinhauer arbeitet im Domherrenhof Dirk Maus (ein Stern beim Guide Michelin) und Oliver Pudimat in der Gezeiten Haus Klinik, ein privates Fachkrankenhaus für psychosomatische und traditionelle chinesische Medizin in Bonn.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de