Einahmen sprudeln - Wirtschaft bekommt nichts zurück

Bund, Länder und Gemeinden können auch in den nächsten Jahren mit höheren Steuereinnahmen rechnen. Nach der Prognose des Arbeitskreises Steuerschätzungen werden die gesamtstaatlichen mehr


Steuerlücken geschlossen

Im Auftrag der G20 hat die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) den Standard für den internationalen Informationsaustausch auf Anfrage in Steuersachen mehr


Sofortmeldepflicht ist eine

Vign_1504599717.elisenhof_azubis

Aus gegebenem Anlaß erinnert die bgn an die Sofortmeldepflicht. Das bedeutet: Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen sofort, nämlich am Tag vor Beginn der Arbeitsaufnahme angemeldet mehr


Euro 1 bis 5: Kostengünstige Klagemöglichkeit

Geld_1503929183.fi

Während Millionen von Autofahrern, die als Antrieb Dieselmotoren der Abgasstufen Euro 1 bis Euro 5 nutzen, darauf warten, daß das Rechtsinstitut der Sammelklage eingeführt wird, damit sie sich mehr


Zahlungen an Betrüger Werbungskosten?

Nach einem BFH-Urteil vom 09.05.17 (IX R 24/16) können auch dann Werbungskosten entstehen, wenn der Steuerpflichtige Zahlungen an einen Makler leistet, der das Geld unterschlägt.

mehr

Neues Reiserecht schwächt Mittelstand

Das neue Reiserecht hat am 7. Juli 2017 den Deutschen Bundesrat passiert. Es kann nun fristgerecht zum 1. Juli 2018 in Kraft treten. Deshalb hat der Deutsche ReiseVerband (DRV) seine Analyse der mehr


Deutschkurse kein Arbeitslohn

Aufwendungen des Arbeitgebers, um Flüchtlingen den Erwerb der deutsche Sprache zu ermöglichen, damit sie für den Betrieb fit werden, sind kein Arbeitslohn. Das manifestiert ein BMF-Schreiben mehr


Verlustvorträge sollen nicht einfach untergehen

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat dem Gesetzgeber eine Hausaufgabe für die kommende Periode aufgetragen. Mit Beschluß vom 12.05.17 hat das Gericht entschieden, daß die Regelung zum mehr


Der DEHOGA moniert das Arbeitszeitgesetz

Das Arbeitszeitgesetz behindert die Gastronomie, und das seit 2015. Arbeitnehmer dürfen seitdem nur noch acht Stunden am Tag arbeiten, in Ausnahmefällen zehn. Und wer wie lange arbeitet, das ist mehr


Schrei nach Korrektur

Der Bund der Steuerzahler nimmt das Ergebnis der Einkommensteuer, Mai-Steuerschätzung (mehr als € 50 Mrd. zusätzlich im Staatssäckel) zum Anlaß heftigst Korrekturen am Tarif einzufordern. mehr


Gesunde-Hausmittel.de